Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Jetzt anmelden!

Fogra-Anwenderforum UV-Druck (120)

... zum Fogra
Anwenderforum UV-Druck

am 29./30. Oktober 2014.

alle Informationen

.

Die Geschichte der Fogra

2013 "Online Print Symposium" organisiert von den drei Veranstaltern Fogra, Bundesverband Druck und Medien, zipcon consulting. Handbuch zum "ProzessStandard Digitaldruck" in englischer Sprache erhältlich.

2012 Teilnahme an drupa 2012. Neue Dienstleistungen "Betriebs-Checkup" und "Energie-Checkup". Veröffentlichung des "ProzessStandard Digitaldruck". Institutsleiter und Geschäftsführer der Fogra, Dr. Eduard Neufeld, wird Vizepräsident der AiF.

2011 60 Jahre Fogra. Internet-Auftritt modernisiert. Technische Beiräte der technischen Entwicklung angepasst; neu: TB Digitaldruck, TB Funktionale Produkte und Identitätskarten. Erstes Symposium zur Produktion von ID-Karten "Smart-Card-Produktion". Teilnahme an "digi:media" in Düsseldorf.

2010 Teilnahme an IPEX 2010. "ISO news“ als neue Fogra-Publikation. Drei gut besuchte Symposien: "Colour Management", "Digitaldruck" und "UV-Druck". Neues Rasterelektronikmikroskop mit 3D-Bilddarstellung.

 

2009 Satzung der Fogra stark überarbeitet. Fogra-Softproof-Handbuch erscheint deutsch und englisch in digitaler Form und wird über 10.000 Mal von der Fogra-Website heruntergeladen. Erstes Digitaldruck-Symposium der Fogra "Digitaldruck trifft Offset", erstes Verpackungs-Symposium der Fogra. Partnerprogramm der Fogra startet zur Unterstützung von PSO-Zertifizierungen außerhalb Deutschland. Neues Sensoriklabor eingerichtet.

2008 Teilnahme an drupa 2008 mit "web2proof"-Projekt. Ugra/Fogra Medienkeil 3.0 im Vertrieb. Fogra Colour Management Symposium mit über 320 Teilnehmern aus 27 Ländern äußerst erfolgreich. 2 neue CtP-Belichter: Suprasetter A74 der Heidelberger Druckmaschinen AG, Xpose! UV der Lüscher AG. Fogra-Arbeitskreis Digitaldruck gegründet. Zertifizierung nach PSO auch im Ausland sehr gefragt.

2007 Ehrung langjähriger Fogra-Mitglieder. "Fogra News" erscheint als englischsprachige, periodische Mitgliederzeitung. Starke Nachfrage nach Prüfungen an elektronischen Pässen. Ugra/Fogra-Medienkeil V2.2 im Vertrieb. Symposium "Aktuelle Forschungsergebnisse zur Verbesserung der Qualität in Druck und Medienvorstufe" in Frankfurt.

2006 Neuer Geschäftsführer und Institutsleiter ist Dr. Eduard Neufeld. Dr. Hans-Joachim Falge feiert sein 25-jähriges Dienstjubiläum und geht im Mai in den Ruhestand.
Neue Druckmaschine Heidelberg Speedmaster CD 74-5. Symposium "Druckprodukte 2010".

2005 Neue Fogra-Zertifizierungen für Prüfdrucksysteme, Prüfdrucksubstrate, Prüfdruckerstellung und für die Einhaltung des ProzessStandard Offsetdruck (gemeinsam mit bvdm). Einführung des Fogra Measuring Bar FMB zur Kontrolle von Plattenmessgeräten und von Freigabeprüfungen für Hybrid-Druckfarben.

2004 Teilnahme an drupa 2004 mit Remote Proofing-Demonstration. Neue Schulung "Farbverbindlicher Softproof". Überprüfung korrekter Druckplattenentwicklung mit den Fogra-Processor-Testformen. Neu geschaffene Abteilungen: Qualitätssicherung, Material [vereinigt Druckfarbe und Druckpapier].

2003 Überprüfung korrekter Feuchtmittelführung mit der Fogra-Feuchtungskontroll-Testform. Technische Abnahme von CtP-Anlagen als neue Fogra-Dienstleistung. Ugra/Fogra-Medienkeil Bestandteil der Altona Test Suite. Entwicklung des Fogra-Kurzzeit-Testers [Fogra KAT] für die Untersuchung des Wegschlagverhaltens im Kurzzeitbereich.

2002 Fogra-Fehlerkatalog findet als "Cross-Media-Publikation" großen Zuspruch. Fogra-CtP-Testform für Mitglieder kostenlos erhältlich.

2001 50 Jahre Fogra. Infrastruktur des Gebäudes wird erneuert. Das unter maßgeblicher Mitarbeit der Fogra entstandene bvdm-Handbuch "ProzessStandard Offsetdruck" erscheint. Erstes Fogra-Symposium zur "Computer-to-Plate-Technik". Die Fogra erhält zwei CtP-Anlagen.

2000 Teilnahme an drupa 2000. Entwicklung des Ugra/Fogra-Digital-Druckkontrollstreifen Zeitung. Erstes Fogra-Symposium zum "UV-Druck". Zwei gemeinsam mit dem Bundesverband Druck und Medien organisierte Fachveranstaltungen in München, Themen: Siebdruck und Druckweiterverarbeitung. Vortragsreihe in China.

 

1999 Institut 25 Jahre in der Streitfeldstraße 19. Entwicklung des Ugra/Fogra-Medienkeils CIELAB und der Ugra/Fogra-Digitaldruck-Skala.

1998 Fogra-Symposium "Computer Publishing" wird zum 10. Mal veranstaltet. Speicherung der Fogra-Datenbank auf einem 3. Host [GENIOS, Frankfurt] für die Online-Recherche. Entwicklung des Ugra/Fogra-Digital-Plattenkeils.

1997 Fogra-Literaturdatenbank auf CD-ROM lieferbar. Fogra-Symposium "Computer Publishing" wird im Rahmen der MacWorld & Publishing Expo in Düsseldorf veranstaltet. Praxisnahe Schulungen zum Color Management. Entwicklung des Ugra/Fogra-Medienkeils. Teilnahme an der IMPRINTA 97. Dr. Dolezalek erhält "Robert-F.-Reed-Technology-Medal" der GATF.

1996 Akkreditierung des ID-Kartenprüflabors nach ISO 45000. 5 Fogra-Mitarbeiter werden vom TÜV PRODUCT SERVICE zu Fachauditoren [ISO 9000] berufen. Selbstdarstellung der Fogra auf CD-ROM ["Wir stellen uns vor!"]. Entwicklung des Ugra/Fogra-Digital-Druckkontrollstreifens. Neue Druckmaschine Heidelberg Speedmaster SM 74-5-P.

1995 Aufträge zur Untersuchung von Druckmaschinen bzw. die Begutachtung von Maschinenschäden nehmen stark zu. Prüfung und Freigabe von Waschmitteln. Die Fogra ist im Internet [www.fogra.org] mit eigener Homepage vertreten. Entwicklung und Verkauf handlicher Prüfgeräte für den Praxiseinsatz [Fogra-WIKAT, Fogra-LHT etc.]. Teilnahme an drupa 95. Jan te Neues 25 Jahre ehrenamtlich im Fogra-Vorstand tätig. Dr. Has erhält Seybold Award als treibende Kraft des ICC.

1994 Entwicklung des frequenzmodulierten Rasters Ugra/Fogra Velvet Screen, Einrichtung eines Multimedia-Laborplatzes.

1993 Neuer Name: Fogra-Forschungsgesellschaft Druck e.V. und neues Logo, Einführung von regionalen Veranstaltungen sog. Fogra-Foren, Speicherung der Fogra-Datenbank auf einem 2. Host [FIZ-Technik in Frankfurt] für die Online-Recherche, IARIGAI-Konferenz in München, Untersuchungen zur Frequenz-Modulation, Intensivierung von Service-Leistungen zur Abnahme von Druckmaschinen, Entwicklung eines Kontrollstreifens für den Siebdruck.

1992 1.Fogra Umwelttag, Entwicklung verbesserter Glanzmeßmethoden, Vorstellung eines Expertensystems für Problemfälle im Druck, Entwicklung eines Kontrollstreifens für den farbigen Zeitungsdruck, neue Druckmaschine Heidelberg Speedmaster 72V.

1991 Entwicklung des Ugra/Fogra-PostScript-Kontrollstreifens, Aufbau eines Labors zur Prüfung von Kunststoff-Karten.

1990 Erste Arbeiten zur Kontrolle des Rastersiebdrucks, Grundlagenarbeiten für die Anwendung von Expertensystemen in der Drucktechnik, Entwicklung der Heißlufttrockenstrecke Fogra-Hot & IR, Symposium "Trocknung von Druckfarben".

 

1989 Einführung des UGRA/Fogra Reproduction Test Chart 1988 in die Praxis, Symposium "Binden und Veredeln von problematischen Druckerzeugnissen".

1988 DTP-Anlage für die Fogra-Redaktion, Fogra intensiviert die Arbeiten zu Desktop Publishing und Electronic Publishing, 1. Symposium über elektronisches Publizieren.

1987 Senefelder-Preis an Dr. Arthur Rosenberg, Fogra-Symposium "Offset-Druckplatten", Veröffentlichung der Anleitung zur Standardisierung im Zeitungsdruck, Symposium "Densitometrie und Farbmessung".

1986 Entwicklung des Präzisions-Messstreifens PMS-Z für den Zeitungsdruck, Teilnahme an der drupa, Entwicklung des Fogra-Labortrockners TES.

1985 Fogra-Symposium "Druckfarbe".

1984 Veröffentlichung einer Studie über Non-Impact-Printing-Verfahren, Fogra-Symposium "Standardisierung der Druckverfahren", Entwicklung eines Prüfgeräts zur Kraft-Dehnungsbestimmung bei dynamischer Belastung, Entwicklung des Fogra-Kontaktkontrollstreifens KKS, Standardisierungsbemühungen auf andere Druckverfahren ausgedehnt.

1983 Eröffnung der Fogra-Datenbank auf EDV-Basis, Entwicklung des Testelements zur Bestimmung der Grau-Addition, Symposium "Buch- und Broschürenherstellung", neue Druckmaschine Heidelberg Speedmaster 102 Z.

1982 Fogra-Symposium "Klima, Papier und Druck", UGRA-Offset-Testkeil 1982 im Fogra-Sortiment, Einführung der Fogra-Druckkontrollleiste in der Praxis.

1981 Neuer Institutsleiter: Dr. habil. Hans-Joachim Falge, Herausgabe des Handbuchs zur Standardisierung im Offsetdruck.

1980 Nach dem Tod von Dr. Scheidt leitet Fogra-Vorstands-Mitglied Dipl.-Ing. Heinz Taudt die Fogra, Eröffnung der Abteilung Innovationsforschung unter Dr. Josef Schneider.

 

1979 100. Fogra-Mitteilung, "Densitometer"-Symposium, erste Untersuchungen an Maschinensteuersystemen über Farbdichtemessung, Entwicklung eines Perforations-Messgeräts, neue Druckmaschine Heidelberg Speedmaster mit CPC-1 und CPC-2.

1978 Entwicklung des Fogra-Durchschreibetesters, Serienbau des Fogra-Laborklebebinders, Symposium "Gummituch".

1977 Entwicklung der Gütekriterien von Offset-Drucktüchern, Senefelder-Preis an Dr. Karl Haller, grundlegende Veröffentlichung zur Reinhaltung des Abwassers von Druckereien und Reproanstalten.

1976 25-Jahre Fogra, Präzisions-Messstreifen PMS findet Eingang in die Praxis, Grundlegende Arbeiten zur Standardisierung des Offsetdrucks, Bau einer Fogra-Laborklebebinde-Maschine.

1975 Fogra-Institutsleiter Dr. Scheidt wird IARIGAI-Präsident.

1974 Umzug der Fogra in die Streitfeldstraße, neue Druckmaschine Heidelberg SORDZ 2-Farben, Fogra-Prüfdia für die Mehrfarbenreproduktion, Entwicklung der Fogra-Nonius-Messskala, 5000. Fogra-Gutachten.

1973 Grundlegende Arbeiten zur Regelung der Tonwert-Abweichung im Offsetdruck.

1972 Verbesserung der Farbdichtemessanlage, Intensivierung des Kontakts zur Praxis, Dauerkooperationen mit den Fachbereichen des BVD.

1971 Farbdichtemessung an laufender Bogenoffset-Maschine, Entwicklung des Fogra-Messmikroskops.

1970 Neuer Institutsleiter: Dr. Peter Scheidt, Entwicklung des Papierlängen-Messgeräts, Zusammendrückbarkeits-Messgerät für Gummitücher entwickelt.

 

1968 Verbesserung und Ausbau der Fogra-Farbdichte-Messanlage, Verabschiedung des Entwurfs zu DIN 16 538 [Buchdruck], Vorlage des Entwurfs zu DIN 16 539 [Offsetdruck].

1967 Teilnahme an der drupa mit Ausstellung zahlreicher Fogra-Geräte: Fogra-Maschinentestform, Walzenjustierschiene, Wägeklischee, Ein- und Mehrfarben-Probedruckmaschine, Wasserschichtmessgerät, Farbdichtemessanlage, Farbfilmdicken-Messgerät, Kontaktanteil-Messgerät. Erstmals bietet die Fogra Schulungen an, Einführung des Begriffs der Normalfärbung für den Mehrfarben-Offsetdruck.

1966 Versuche zur elektrofotografischen Offset-Druckformenherstellung, Vorstellung einer Farbdichte-Messeinrichtung.

1965 Entwicklung des Fogra-Blockpunkt-Prüfers, Entwicklung diverser Prüfgeräte und Sensorik an laufenden Druckmaschinen, Arbeiten über Farbe/Wasser-Wechselwirkungen im Offsetdruck, erste Messungen mit Farbkontrollstreifen.

1964 Arbeiten über Feuchtung im Offsetdruck.

1962 Bei der drupa Ausstellung verschiedener Prüfgeräte, Arbeiten zur Weiterentwicklung der Elektrofotografie, Einrichtung eines Fogra-Beratungsdienstes.

1960 Verstärkte Mitarbeit bei den Normungsbestrebungen in der Reprotechnik, bei der Druckformenherstellung, bei Druckfarbe und Druckpapier, Definition der Normalfärbung.

 

1959 Gütevereinbarung für Flachform-Hochdruckmaschinen.

1958 Neue Labors im Erweiterungsbau bezogen, Mikrofotometer, Serienproduktion der Probedruckgeräte, Teilnahme an der drupa, erste Gutachtenbroschüre, Messeinrichtung zur Gütebeurteilung von Druckmaschinen.

1957 4. IARIGAI-Konferenz in Rottach-Egern, Filter für Farbauszugstechnik, Farbmischtafeln.

1955 3. IARIGAI-Konferenz in Amsterdam, Papierstaubmessgerät.

1954 Fogra erstmals bei der drupa, Gründung der AiF, erste Entwicklungen zur Nyloprint-Druckplatte.

1953 1. Fogra-Mitteilung, Aufbau einer Dokumentationsstelle, Probedruckgerät, Scheuertester.

1952 Einzug im Bamberger Haus [Luitpoldpark], Beginn der experimentellen Tätigkeiten, K4 Puder, Leitung des Instituts durch Prof. J. Albrecht.

1951 Gründung der Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Forschung im graphischen Gewerbe.



.
.

xxnoxx_zaehler