Login

Login




Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

 

Ihr Ansprechpartner

Berthold Oberhollenzer

Berthold Oberhollenzer

Abteilung
Vorstufentechnik

E-Mail
oberhollenzer
transparent 11x15@fogra.org

Telefon
+49 89. 431 82 - 338


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


.

FograCert Print Check Digital

Mit der neuen Dienstleistung FograCert Print Check Digital dokumentieren Unternehmen in der Druck- und Medienbranche ihre Fähigkeit einen PSD-konformen Druckauftrag zu erstellen. Hierbei wird ein typischer Druckauftrag (Fogra Testform, 1 Seite im DIN A3 Format) hinsichtlich Farbe, Homogenität, Detailschärfe und Auflagenkonstanz nach den PSD-Vorgaben geprüft. Für den kleinformatigen Auflagendruck ist eine Auflage von 500 Exemplaren einzureichen.

Der PrintCheck, als Bestandteil des ProzessStandard Digitaldruck (PSD), wird im Rahmen der PSD-Zertifizierung bereits seit 2011 durchgeführt und kann mit der FograCert Print Check Digital nun auch als eigenständige Zertifizierung erworben werden.

Durch die aktive Mitarbeit im zuständigen ISO Gremium TC130 (WG3) wird sichergestellt, dass die Vorgaben auch stets mit der ISO/TS 15311-2 in Übereinstimmung stehen.

Ablauf und einzusendende Drucke 

  1. Bitte wählen Sie eine oder mehrere Druckkombinationen (Drucker, Papier, RIP etc.) aus, welche Sie zertifizieren lassen möchten. Nutzen Sie dazu bitte das Begleitblatt. Für jede Kombination ist dabei ein Begleitblatt auszufüllen.
  2. Laden Sie sich zunächst die FograCert Print Check Digital Testform herunter. Vor dem Drucken muss ein Fogra Medienkeil V3 mit gültiger LIzenz platziert werden. Zu drucken ist eine Auflage von 500 Drucken, wobei ein Druck gesondert als OK Bogen (Gutbogen) zu kennzeichnen ist. Ziehen Sie aus dieser Auflage nun bitte in zufälligen Abständen 20 Druckmuster und nummerieren Sie diese. Hilfreich ist eine zusätzliche Nummerierung aller 500 Drucke.
  3. Für den Druckjob ist ein Protokoll gemäß der im ProzessStandard Digitaldruck (PSD) definierten Anforderungen zu erstellen. Eine Übersicht aller Anforderungen finden Sie am Ende dieses Artikels. Sie sind außerdem im PSD-Handbuch, Kapitel 6.3 "System- und Praxisprüfung" enthalten.
  4. Senden Sie uns die Drucke zusammen mit je einem ausgefüllten Begeitblatt sowie dem Qualitätsreport zu.
  5. Sie erhalten Ihre Ergebnisse ca. 2 Wochen nach Eingang der Drucke.

Inhalte der Prüfung:

  1. Messtechnische Überprüfung der Farbgenauigkeit nach PSD (ISO/TS 15311-2) auf Basis des Fogra-Medienkeils CMYK V3.0
  2. Auflagenkonsistenz auf Basis des Fogra-Medienkeils CMYK V3.0
  3. Visuelle Überprüfung der Homogenität und Detailschärfe (Auflösung)

Preise

Siehe Preisliste

Downloads:

Begleitblatt
Testform

Anforderung an den PrintCheck Report

Was wird getestet? Inhalte des Tests Im Qualitätsreport anzuführen:

Farbgenauigkeit

Normativ, Messung des Fogra Medienkeils (OK-Druck bzw. Rückstellmuster)

Referenzdruckbedingung (z.B. FOGRA51)
Abmusterung: Absolut (“Side-by-Side”) oder Medienrelativ
Qualitätsstufe: A, B oder C

Farbkonsistenz

Normativ, Messung des Fogra-Medienkeils (10 Kopien für LFP und 20 zufällig ausgewählte Drucke aus einer Auflage von 500 Drucken für den kleinformatigem Produktionsdruck). 

Qualitätsstufe: A, B oder C (ergibt zusammen mit der Farbgenauigkeit eine Qualitätsstufe, wobei bei unterschiedlichen Ergebnissen das schlechtere Resultat bindend ist)

Sonderfarben 

Optional (informativ), Messung von Sonderfarben 

Referenz: Physische Vorlage oder CIELAB-Werte (PDF)
Abmusterung: Absolut (“Side-by-Side”) oder Medienrelativ
Qualitätsstufe: A, B oder C

Homogenität

Normativ, visuelle Überprüfung des Sujets (vorzugsweise homogene Flächen)

Kurze Beschreibung der Ergebnisse 

Detailschärfe

Normativ, visuelle Überprüfung des Sujets (vorzugsweise Strichelemente oder Lesbarkeit von Textelementen)

Kurze Beschreibung der Ergebnisse 

Artefakte 

Informativ, visuelle Inspektion potentieller Artefakte oder Probleme bei der Alterung 

Kurze Beschreibung der Ergebnisse 

Metadaten

Verknüpfung zwischen den Drucken und der Information, wie diese gedruckt und verarbeitet wurden

Beschreibung der primären System-Komponenten 



.
.

xxnoxx_zaehler