Login

Login




Registrierung
.
Passwort vergessen?
.

 


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


.

Untersuchung der medienrelativen Farbreproduktion

Kurzbezeichnung: Medienrelative Farbreproduktion
Fogra-Nr. 35.005
Projektleiter: Dr. A. Kraushaar

Laufzeit: 1.2.2013 bis 31.01.2015

Förderung:
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Programm zur Förderung der „Industriellen Gemeinschaftsforschung“ [IGF] über die AiF

Ziel dieser Arbeit ist die systematische drucktechnische und farbmetrische Untersuchung der medienrelativen Farbreproduktion samt optionaler Schwarzpunktanpassung (BPC) für digital erzeugte Druckprodukte. In diesem Forschungsvorhaben werden etablierte (ICC) und neue Methoden zur Etablierung medienrelativer Farbreproduktionen implementiert, drucktechnisch umgesetzt, analysiert und im Kontext aktueller Anforderungen im Digitaldruck mit konkreten Handlungsanweisungen und Toleranzen versehen. Die Durchführung umfangreicher farbpsychologischer Experimente erlaubt die Gewinnung einer belastbaren statistischen Datenbasis für die Etablierung praxisnaher Toleranzen sowohl für die Ähnlichkeit von Referenz- und Zielfarbumfang als auch für die Güte der Farbnachstellung, beispielsweise durch Qualitätsstufen.

Als Ergebnis sollen ferner konkrete Toleranzkriterien hinsichtlich Erkennbarkeit und Akzeptanz für ausgewählte Anwendungsfälle vorliegen. Diese werden in eine praktische Handlungsanweisung integriert, welche die Grundlagen, die Einsatzbereiche sowie eine stufenweise Güte der medienrelativen Reproduktion, in Abgrenzung zur etablierten „Side-by-Side“-Abmusterung, bereitstellt.



.
.

xxnoxx_zaehler