Login

Login




Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

 


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


Sie sind hier: www.fogra.org
.

23. Workshop "Farbbildverarbeitung"

FWS2017Termin: 5. und 6. Oktober 2017 (Größe: 1 kB; Downloads: 48)
Mit einem Klick tragen Sie den Termin in Ihren Kalender ein.

Ort: Fogra Conference Center
Einsteinring 1a, 85609 Aschheim bei München

Download: Flyer zur Veranstaltung (Größe: 876 kB; Downloads: 106)
 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Melden Sie sich gleich an!

 

Die Aufnahme, Verarbeitung und Analyse von Daten spektral selektiver Sensoren gewinnt seit Jahren ständig an Be­deutung. Anfängliche Einschränkungen der Außenanforderungen an Licht und Farbe sind mittlerweile nicht mehr gegeben. Dieser Trend wird durch die sich weiterentwickelnden technischen Möglichkeiten der sensorischen Erfassung und durch die stetig steigenden Ansprüche vielfältiger An­wen­dungs­felder in der Industrie, der Medizin, der Um­­welt und in den Medien befördert.

Der Work­shop „Farbbildverarbeitung", der seit 1995 jähr­­lich stattfindet, beschäftigt sich mit diesem Themengebiet. Als Veranstaltung der German Color Group (GCG) bietet der Workshop ein breites Diskussions­forum für For­scher, Entwickler und An­wender, das sich den vielfältigen Pro­ble­men bei der Erfassung, Verarbeitung und genormten Beschreibung von Daten mehrkanaliger Sensoren in kolorimetrischen, spektralen oder auch applikativen Zielgrößen wid­met. Der Workshoptradition folgend nimmt die Farb­bild­ver­ar­bei­tung und deren Einsatz im Rahmen der industriellen Qua­l­itäts­kontrolle sowie auch in der Robotik oder Auto­ma­tisierung einen gebührenden Platz ein.

Schwerpunkte des zweitägigen Workshops sind u.a.

- Farb- und Mehr­kanalsensoren für die ortsaufgelöste Erfassung und für Punktmessungen
- Verfahren der sensornahen Verarbeitung, der Sensorkalibrierung und spektralen Rekonstruktion
- Verfahren zur Verarbeitung und Analyse von Mehrkanal- und -farbbildern
- Verfahren zur Charakterisierung von 3D-Scannern und 3D-Druckern
- Anwendungen hierzu in Industrie, Medizin, Um­welt und in den Medien

Ausdrücklich zum Beitrag ermutigt werden Nachwuchswissenschaftler und -entwickler, die in diesem Rahmen die Gelegenheit zum frühzeitigen Meinungsaustausch über ihre Arbeiten erhalten sollen.

Die Veranstaltung wird in junger Tradition in unmittelbarem Anschluss an die Jahrestagung der Deutschen farbwissenschaftlichen Gesellschaft (DfwG) stattfinden.

 

Hintergrund

FWS-UnterstützerDer seit 1995 jährlich stattfindende Farbworkshop hat sich in den letzten Jahren zu einem regen Diskussionsforum entwickelt, dass sich den Problemen der Farbbildaufnahme, den Farbräumen und der Farbmessung genauso widmet, wie der Entwicklung von neuen Methoden und Algorithmen zur Analyse mehrkanaliger Bilder. 

Zunehmende Aufmerksamkeit kommt daneben den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Farbbildverarbeitung zu, die sich nicht zuletzt in einer steigenden Beteiligung von Vertretern aus der Industrie zeigt. Dieser Workshop bietet somit ein Diskussionsforum für Forscher, Anwender und Entwickler, das sich den Problemen der Farbbildaufnahme, den Farbräumen und den Farbräumen und der Farbmessung genauso widmet wie neueren Tendenzen des quasispektralen Messens, sowie der Entwicklung von neuen Methoden und Algorithmen zur Analyse mehrkanaliger Bilder. Mittlerweile fester Bestandteil unserer Workshops sind Tutorials zu ausgewählten Themen rund um das Thema „Farbe".

 

FWS-VeranstalterDie German Color Group ist ein Zusammenschluss deutschsprachiger Wissenschaftler, Ingenieure und Forscher aus verschiedenen Universitäten und Firmen. Sie wurde während des 6. Workshops Farbbildverarbeitung 2000 in Berlin gegründet.

Die Fogra ist 2017 zum ersten Mal lokaler Veranstalter des Work­shop „Farbbildverarbeitung" und freut sich, Sie dazu im neuen Fogra Conference Center in München-Aschheim begrüßen zu können! 

Bei Fragen rund um den Workshop wenden Sie sich an Dr. Philipp Tröster.

 

Preise

A) Early Bird Preis bei Anmeldung bis 9. September 2017
Besucher 220,- € / Studenten 40,- €
Autoren/Vortragende 130,- € / Aussteller 550,- €

B) Regulärer Preis bei Anmeldung ab 10. September 2017
Besucher € 260,- € / Studenten 40,- €
Autoren/Vortragende 160,- € / Aussteller 650,- €

Da die Fogra bei dieser Veranstaltung nur als lokaler Veranstalter und Mitorganisator auftritt, kann Fogra-Mitgliedern in diesem Fall kein Rabatt gewährt werden. Im Tagungspreis enthalten sind ein gedruckter Tagungsband, Pausenverpflegungen und die Abendveranstaltung nach dem ersten Workshop-Tag.

 



.
.

xxnoxx_zaehler